Der Hof der Spinner

Ein altes Wohnhaus, das etwas zerfallene Gebäude einer ehemals wasserkraftbetriebenen Holzwollspinnerei, umgeben von etwas mehr als 3000 Quadratmeter Gärten, Veranstaltungswiese, Außenküche, Erdkeller, Materiallager, Teich, Bach, Wald und unglaublich viel Gezwitscher - das ist die Spinnerei.

Eine Veranstaltungsfabrik für die Lausitz

Namensgeber für den Verein „Eine Spinnerei“ war ein Fabrikgelände in Neustadt/Spree, wo der Verein seinen Sitz hat. In dem um 1860 errichteten dreigeschossigen Backsteingebäude befand sich früher eine mit Wasserkraft betriebene Spinnerei für Holzwollseile. Das Gebäude ist nach Jahrzehnten des Leerstandes, trotz guter Bausubstanz, in einem schlechten Zustand, der eine Nutzung aktuell ausschließt.